Wie weit sind Sie in Ihrem Leben schon geflogen?


Flughafen Dublin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Flughafen Dublin
Dublin Airport
Aerfort Bhaile Átha Cliath
Kenndaten
ICAO-Code EIDW
IATA-Code DUB
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 10 km nördlich von Dublin
Basisdaten
Eröffnung 19. Januar 1940
Betreiber Dublin Airport Authority
Terminals 2
Passagiere 25.049.335 (+15,4 %)[1] (2015)
Luftfracht 127.448 t [2] (2014)
Flug-
bewegungen
191.233 [3] (2015)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
35 Millionen
Start- und Landebahnen
10/28 2637 m × 45 m Beton
11/29

(geschlossen)[4]

1339 m × 61 m Asphalt
16/34 2072 m × 61 m Asphalt
23

(geschlossen)

i1 i3 i5

i7 i10 i12 i14

Der Flughafen Dublin (IATA: DUB, ICAO: EIDW; englisch Dublin Airport, irisch Aerfort Bhaile Átha Cliath) ist der internationale Verkehrsflughafen der irischen Hauptstadt Dublin. Er ist der größte Flughafen des Landes sowie mit etwa 25 Millionen Fluggästen pro Jahr unter den 20 größten Flughäfen in Europa und dient als Heimatbasis für die Fluggesellschaften Aer Lingus, Ryanair, CityJet.

Geschichte

Der Flughafen von Dublin wurde im Jahre 1940 eröffnet. Dublin Airport erfuhr ein rasantes Wachstum und hatte bis 2008 bei einem Jahreszuwachs von 15 % die 23,4-Millionen-Passagier-Marke übersprungen, bevor die Rezession gegen Ende des Jahrzehnts auch dem Ausbau des Flughafens Probleme bereitete. Dennoch wurde im November 2010 das neue, für 600 Mio. errichtete Terminal T2 eröffnet.[5] Damit hat der Flughafen eine theoretische Gesamtkapazität von 35 Millionen Passagieren im Jahr.[6] Im Jahr 2015 wurde mit 25 Millionen Passagieren die Zahl von vor der Finanzkrise erstmals wieder übertroffen.

Lage und Verkehrsanbindung

Der Flughafen liegt etwa zehn Kilometer nördlich des Stadtzentrums an der Autobahn M1 nach Belfast.

Dublins Innenstadt ist per Bus mit dem Airlink (Linien 747 und 757) von Dublin Bus (ca. 25 min., 7 bzw. 12 für Hin- und Rückfahrt) und den Linien 16, 16a, 41, 102 von Dublin Bus (je nach Tageszeit ca. 4060 min., etwa 3 ) zu erreichen.
Der Expressbus Aircoach verbindet den Flughafen mit dem Zentrum in ca. 30 min. (8 bzw. 13 Hin- und Rückfahrt)[7] und bindet zusätzlich die südlichen Stadtteile Leopardstown und Donnybrook sowie die Städte Greystones, Killiney, Limerick und Cork an.
Ein Taxi in das Zentrum benötigt etwa 30 min (ca. 30 ). (Alle Preise vom Stand Sommer 2010.)

Andere Orte in Irland sind mit der Busgesellschaft Bus Éireann erreichbar.

Abfertigungsgebäude

Der Flughafen Dublin verfügt derzeit über zwei Terminals zur Abfertigung von Reisenden.

Terminal 1 - Piers A, B und D

Das Terminal 1 besteht aus drei als Piers bezeichneten Gebäudeteilen. Pier A ist der älteste und größte Bereich, Pier B ein kleinerer Flügel nordwestlich von diesem. Der erst 1999 eröffnete und östlich von Pier A gelegene Pier C musste dem Bau des neuen Terminals 2 weichen. Pier D im Norden von Pier B ist die neueste Erweiterung aus dem Jahr 2004 und speziell auf die Bedürfnisse von Billigfluggesellschaften wie der hier beheimateten Ryanair abgestimmt. In Terminal 1 wird gegenwärtig noch ein Großteil der von und nach Dublin verkehrenden Fluggesellschaften abgefertigt, darunter die Mitglieder der Star Alliance, von denen jedoch einige sukzessive in das neue Terminal 2 übersiedeln werden.

Terminal 2 - Pier E

Im November 2010 eröffnete östlich der bestehenden Anlagen das neue Terminal 2[5], auch als Pier E bezeichnet. Das 600 Millionen Euro teure Gebäude verfügt über 75.000 m² Fläche sowie 19 Fluggastbrücken und kann im Jahr bis zu 15 Millionen Passagiere abfertigen. Terminal 2 dient als neue Heimatbasis der Aer Lingus und fertigt zudem alle Flüge nach Nordamerika und in die Vereinigten Arabischen Emirate ab.

Fluggesellschaften und Ziele

Dublin verfügt über zahlreiche Verbindungen zu regionalen, europäischen und einigen nordamerikanischen Destinationen, darunter beispielsweise Manchester, Kopenhagen, Rom, Rhodos, Chicago und Toronto.

Verkehrsreichste Strecken am Flughafen Dublin (2015)
Rang Flughafen Passagiere
1 Vereinigtes Konigreich London Heathrow 1.683.041
2 Vereinigtes Konigreich London Gatwick 1.086.940
3 Vereinigtes Konigreich London Stansted 879.552
4 Vereinigtes Konigreich Manchester 862.928
5 Vereinigtes Konigreich Birmingham 785.376
6 Frankreich Paris-Charles de Gaulle 702.945
7 Vereinigte Staaten New York JFK 626.508
8 Niederlande Amsterdam 611.600
9 Vereinigtes Konigreich Edinburgh 540.495
10 Deutschland Frankfurt 514.932
Quelle: Central Statistics Office (Ireland) [8]

Zwischenfälle

  • Am 12. Juni 1967 sprang ein vom Flughafen Prestwick kommender Bristol 170 Freighter Mk.31E der Aer Turas (EI-APM) bei der Landung auf dem Flughafen Dublin mehrmals wieder hoch, woraufhin sich die Piloten zum Durchstarten entschlossen. Dabei kam es zum Ausfall des linken Triebwerks und zum Kontrollverlust in einer Linkskurve. Die linke Tragfläche kollidierte mit einer Dachwohnung; es kam zum Absturz. Beide Piloten, die einzigen Insassen, wurden getötet.[10]
  • Am 22. Juni 1967 verunglückte eine Vickers Viscount 800 der Aer Lingus (EI-AOF) während eines Pilotentrainings 15 km nordwestlich des Flughafens Dublin. Die Maschine stürzte, vermutlich aufgrund eines Strömungsabrisses, aus geringer Höhe ab. Alle drei Piloten an Bord kamen ums Leben.[11]

Weblinks

 Commons: Flughafen Dublin  Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Dublin Airport Sets New Record With 25M Passengers In 2015 abgerufen am 21. Juli 2016
  2. Central Statistics Office Ireland - Aviation Statistics
  3. IAA.ie Flight Statistics abgerufen am 21. Juli 2016
  4. Dublin Airport Runway Specification
  5. a b The Irish Times: Dublin airport's T2 unveiled, 19. November 2010
  6. Growing passenger numbers at Dublin Airport make future delays a hot topic
  7. Aircoach Fares
  8. CSO Ireland Database - Air Passenger Movement
  9. Unfallbericht DC-4 G-ARJY, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 9. Juli 2017.
  10. Unfallbericht Bristol 170 EI-APM, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 11. Juli 2017.
  11. Flugunfalldaten und -bericht Viscount EI-AOF im Aviation Safety Network abgerufen am 14. März 2012

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Flughafen Dublinexterner Link aus der freien Enzyklopädie Wikipediaexterner Link und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autorenexterner Link verfügbar.