Wie weit sind Sie in Ihrem Leben schon geflogen?


Flughafen Stockholm-Arlanda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Flughafen Stockholm-Arlanda)
Stockholm-Arlanda Airport
Kenndaten
ICAO-Code ESSA
IATA-Code ARN
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 37 km nördlich von Stockholm
Straße Europastraße 4, Riksväg 273
Bahn SJ (mit Snabbtåg SJ 3000)
Nahverkehr Arlanda Express, Pendeltåg, Flygbussarna, Lokalbusse
Basisdaten
Eröffnung 1960
Betreiber Swedavia
Fläche 3300 ha
Terminals 4
Passagiere 24.682.243 (2016)[1]
Luftfracht 75.755 t (2016)[2]
Flug-
bewegungen
234.366 (2016)[3]
Beschäftigte 15.000 (2005)
Start- und Landebahnen
01L/19R 3301 m × 45 m Asphalt
01R/19L 2500 m × 45 m Asphalt
08/26 2500 m × 45 m Asphalt[4]

i1 i3


i7 i10 i12 i14

Der Flughafen Stockholm-Arlanda (IATA: ARN, ICAO: ESSA) ist der internationale Verkehrsflughafen der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Er fertigte 2016 rund 25 Millionen Passagiere ab und dient als Basis für SAS Scandinavian Airlines, Norwegian und TUIfly Nordic.

Neben Arlanda verfügt Stockholm noch über den in den 1930er Jahren eröffneten und zentraler gelegenen Regionalflughafen Bromma, welcher primär für Inlandsflüge genutzt wird.

Allgemeines

Der Flughafen Arlanda wurde 1960 für den Flugverkehr geöffnet. Er verfügt heute nach vielen weiteren Baumaßnahmen über vier Passagierterminals mit 61 Gates und drei Start- und Landebahnen und gilt als Reichsinteresse.[5]

2016 nutzten insgesamt 24,7 Mio. Passagiere den Flughafen, davon etwa vier Fünftel für Auslandsflüge, ein Fünftel für Inlandsflüge. Über 80 Fluggesellschaften fliegen Arlanda an und schaffen Verbindungen zu über 170 Zielen weltweit. Die meisten Fluggäste treten von hier aus eine Flugreise nach Kopenhagen an.[6] Der Flughafen ist der größte Schwedens und hinter den Flughäfen Kopenhagen-Kastrup und Oslo-Gardermoen der drittgrößte Skandinaviens bezogen auf die Anzahl der Passagiere.

Während des Baus des Flughafens schlug Lars Hellberg 1958 den Namen Arland vor, der eine ältere Bezeichnung für die mittelalterliche Harde Ärlinghundra härad war, in der der Flughafen liegen würde. Die Ortsnamenkommission änderte den Vorschlag jedoch in Arlanda, der dann von der Regierung angenommen und festgelegt wurde.[7]

Während der Betriebszeit des Space Shuttle war der Flughafen ein möglicher Notlandeplatz im Falle einer außerplanmäßigen Landung,[8] allerdings lag er aufgrund seiner hohen geographischen Breite außerhalb der üblichen Umlaufbahnen.

Lage und Verkehrsanbindung

Der Flughafen liegt in der Nähe des Ortes Märsta 37 km nördlich von Stockholm und 29,2 km südlich von Uppsala.

Die schnellste Möglichkeit, ins Zentrum von Stockholm zu gelangen, ist der 200 km/h schnelle Arlanda Express, der für die Fahrt je nach Einstiegsort nur 18 bzw. 15 Minuten benötigt. Für kurze Wege vom Flugsteig zum Zug sorgen die zwei Bahnhöfe auf dem Flughafengelände.

Es befindet sich ferner der Bahnhof Arlanda C für Fernverkehrszüge (SJ Snabbtåg oder Regional) und für die Pendeltåglinie J38 des Stockholmer Nahverkehrs (SL) unter dem Flughafen. Die Pendeltåglinie J38 Uppsala Arlanda CStockholm CÄlvsjö nahm im Dezember 2012 den Betrieb auf. Somit ist Arlanda gut an Uppsala angebunden.

Für die Benutzung des Arlanda C ist ein gesonderter Zuschlag (särskild passage-avgift) zu entrichten.

Des Weiteren verkehren Busse (Flygbussarna) direkt zwischen den verschiedenen Terminals und der Innenstadt von Stockholm. Ab dem 1. März 2014 gibt es eine neue Flughafenbusverbindung mit Endpunkt im Stadtteil Liljeholmen. Die neue Busverbindung führt von Liljeholmen im Südwesten der Stadt durch die Stadtteile Södermalm, Kungsholmen und Vasastan, die zahlreiche Hotels beherbergen, bis zum Karolinska Krankenhaus und dann ohne Zwischenstopp weiter zum Flughafen.[9]

Weniger bekannt und beträchtlich langsamer, dafür am günstigsten ist die Möglichkeit, die SL-Buslinie 583 zu benutzen. Alle Terminals von Arlanda werden von der Buslinie 583 bedient, die zum Busterminal in Märsta führt, von wo aus dann die Weiterfahrt mit dem Vorortzug Pendeltåg J36 nach Stockholm möglich ist. Die Fahrtzeit zum Stockholmer Hauptbahnhof beträgt zwischen 6 Uhr morgens und 23 Uhr abends insgesamt ca. 60 Minuten, ansonsten ca. 85 Minuten.

Mit dem Auto ist Arlanda über die Autobahn E 4 (Anschlussstellen 181 und 182) zu erreichen; der Flughafen liegt nur etwa 2 km östlich dieser Autobahn am Riksväg 273 und verfügt über 20.400 Parkplätze.

Fluggesellschaften und Ziele

Am internationalen Flughafen Stockholm-Arlanda sind 64 Fluggesellschaften tätig, die insgesamt 160 nationale sowie internationale Flughäfen mit dem Stockholm-Arlanda Flughafen verbinden. Der Flughafen bietet unter anderem Flüge nach New York City (Newark Liberty International Airport und John F. Kennedy International Airport), Los Angeles, Chicago (Chicago OHare International Airport), Phuket, Doha, Addis Abeba und Peking.

Sonstiges

Die vier Terminals von Arlanda tragen die Nummern 2, 3, 4 und 5; ein Terminal 1 existiert nicht. Hintergrund dessen ist eine Planungsänderung bei der Erweiterung des Flughafens. Im Rahmen dieser Erweiterung erhielten alle alten und geplanten Terminals 1992 neue Bezeichnungen. Der tatsächliche Bau des geplanten Terminals 1 wurde jedoch nach Benennung der anderen Terminals nie durchgeführt.

Zwischenfälle

  • Am 1. November 1969 verunglückte eine Convair CV-440 (SE-BSU) der Linjeflyg während eines Ausbildungsflugs auf dem Flughafen Stockholm/Arlanda. Bei einem simulierten Triebwerksausfall geriet die Maschine außer Kontrolle; es kam zu einer Bruchlandung. Alle vier Piloten an Bord blieben unverletzt, aber das Flugzeug wurde zum wirtschaftlichen Totalschaden.[10]
  • Am 5. Januar 1970 wurde beim Start eines Charterflugs der Spantax nach Palma de Mallorca der Ausfall eines Triebwerkes bemerkt. Der Start wurde abgebrochen und die vierstrahlige Convair CV-990 mit dem Kennzeichen EC-BNM rollte zum Terminal zurück. Danach sollte die Maschine in einem Überführungsflug ohne Passagiere mit nur drei arbeitenden Triebwerken nach Zürich zur Reparatur geflogen werden. Während des Starts geriet die Maschine außer Kontrolle, streifte einige Baumwipfel und stürzte schließlich ab. Fünf der zehn Besatzungsmitglieder starben.[11]

Weblinks

 Commons: Stockholm-Arlanda Airport  Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Passagierfrequenz der schwedischen Flughäfen. In: transportstyrelsen.se. Transportstyrelsen (Transportbehörde), 20. Februar 2017, abgerufen am 6. Mai 2017 (Excel; 277 KB, schwedisch).
  2. Frachtfrequenz der schwedischen Flughäfen. In: transportstyrelsen.se. Transportstyrelsen (Transportbehörde), 24. Januar 2017, abgerufen am 6. Mai 2017 (Excel; 263 KB, schwedisch).
  3. Landefrequenz der schwedischen Flughäfen. In: transportstyrelsen.se. Transportstyrelsen (Transportbehörde), 20. Februar 2017, abgerufen am 6. Mai 2017 (Excel; 258 KB, schwedisch).
  4. AIP Sweden. S. AD 2 ESSA 15 (PDF-Datei mit S. AD 2 ESSA 1-5 (195 KiB) [abgerufen am 8. Februar 2015] letzte Berichtigung: AIRAC AIP AMDT 1 (Inkrafttretungsdatum: 5. Februar 2015)).
  5. Stockholm-Arlanda Airport ett svenskt riksintresse
  6. Facts and figures Stockholm Arlanda Airport 2010. Stockholm Arlanda Airport, , S. 3, abgerufen am 10. September 2012 (PDF, englisch).
  7. Svenskt ortnamnslexikon. Språk- och folkminnesinstitutet, Uppsala 2003, S. 25, ISBN 91-7229-020-X.
  8. Justine Whitman: Space Shuttle Abort Modes. Aerospaceweb.org, 25. Juni 2006, abgerufen am 7. Oktober 2011 (englisch).
  9. Neue Busverbindung zum Stockholmer Flughafen
  10. Unfallbericht CV-440 SE-BSU, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 3. April 2017.
  11. Unfallbericht EC-BNM, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 20. Januar 2016.
  12. Unfallbericht OY-KHO, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 20. Januar 2016.
  13. Unfallbericht des Swedish Accident Investigation Board, abgerufen am 2. Juli 2014, PDF, 8,8 MB

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Flughafen Stockholm-Arlandaexterner Link aus der freien Enzyklopädie Wikipediaexterner Link und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autorenexterner Link verfügbar.