Wie weit sind Sie in Ihrem Leben schon geflogen?


ICAO

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von ICAO)
Internationale Zivilluftfahrtorganisation
International Civil Aviation Organization
Organisation de laviation civile internationale

Flagge der Organisation

ICAO-Hauptsitz in Montreal
Organisationsart Sonderorganisation
Kürzel ICAO, OACI, (IKAO), ,
Leitung Nigeria Olumuyiwa Benard Aliu[1]
Gegründet 7. Dezember 1944
Hauptsitz Montreal, Kanada Kanada
http://www.icao.int/

Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO von englisch International Civil Aviation Organization) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen (UN) mit Hauptsitz im kanadischen Montreal. Das Ziel der Organisation ist es ein nachhaltiges Wachstum des globalen Zivilluftverkehrssystems zu fördern.

Die ICAO wurde durch das Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt vom 7. Dezember 1944 (Chicagoer Abkommen) gegründet und erhielt mit einer am 13. Mai 1947 in Kraft getretenen Vereinbarung ihren heutigen Status.[2] Mit dem Beitritt von Südsudan am 10. November 2011[3] gehören ihr nunmehr 191 Vertragsstaaten an (Stand Ende 2015).[4] Das für Europa zuständige ICAO-Regionalbüro befindet sich in Neuilly-sur-Seine bei Paris. Deutschland wird durch eine ständige Delegation des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vertreten, Österreich durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie.

Geschichte

Die ICAO baute auf der 1919 gegründeten CINA (französisch) bzw. ICAN (englisch) auf, die nach 1944 zu Gunsten der ICAO aufgelöst wurde. Ein ausführlicher historischer Abriss findet sich im Artikel über das Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt.

Mitglieder

Die Organisation hat 192 Mitglieder von potentiellen 195. Als letztes Mitglied trat Tuvalu im November 2017 bei.[5] Kein Mitglied sind somit nur Dominica, Liechtenstein und Vatikanstadt. Liechtenstein hat die Schweiz bevollmächtigt, das Abkommen auch im Namen Lichtensteins für das gemeinsame Zollgebiet anzuwenden.[6]

Das ICAO-Logo wurde im Laufe der Zeit mehrfach angepasst. Die aktuelle Form besteht seit 1995. Die fünf Schriftzüge stehen für den Namen der Organisation in den sechs Arbeitssprachen der ICAO:

  • Arabisch die Transkription des englischen Akronyms ICAO (also nicht das Akronym des arabischen Namens der Organisation)
  • Chinesisch den vollen chinesischen Namen der Organisation
  • Englisch das Akronym des englischen Namens der Organisation (ICAO)
  • Französisch das Akronym des französischen Namens der Organisation (OACI)
  • Russisch die Transkription des englischen Akronyms ICAO (also nicht das Akronym des russischen Namens der Organisation)
  • Spanisch das Akronym des spanischen Namens der Organisation (OACI)

Aufgaben

Die wichtigsten Aufgaben sind:

Weitere Aktivitäten

Die ICAO vergibt alle drei Jahre die Edward-Warner-Medaille für besondere Leistungen in der Zivilluftfahrt.

Organe

Gemäß Artikel 43 des Chicagoer Abkommens setzt sich die ICAO aus einer Versammlung, einem Rat und anderen ebenfalls notwendigen Organen zusammen. Die Generalsekretärin ist seit 1. August 2015 Fang Liu aus der VR China.

Versammlung (Art. 48 f.)

Die Versammlung ist das oberste Organ der ICAO. Sie besteht aus einem Vertreter jedes Mitgliedstaats und tritt mindestens alle drei Jahre zusammen. Beschlüsse werden mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst, wobei allen Mitgliedstaaten je eine Stimme zusteht. Die wichtigsten Aufgaben der Versammlung sind die Wahl der im Rat vertretenen Mitgliedstaaten, die Prüfung der Berichte des Rates und die Überarbeitung des Chicagoer Abkommens.

Der Rat (Art. 50 ff.)

Der Rat ist das Exekutivorgan und für die laufende Geschäftsführung zuständig. Er gilt als wichtigstes Organ der ICAO. Vertreter aus 36 Staaten werden von der Versammlung für eine dreijährige Amtsdauer gewählt. Dabei sollen sowohl die im Luftverkehr bedeutendsten Staaten als auch Staaten der geografischen Hauptgebiete der Welt angemessen berücksichtigt werden. Zu den wichtigsten Aufgaben des Rates gehören das Ausführen der Weisungen der Versammlung, eine jährliche Berichterstattung an selbige sowie das Ernennen eines Luftverkehrsausschusses und einer Luftfahrtkommission. Für die Annahme der von der Luftfahrtkommission empfohlenen Änderungen der Annexe bedarf es gemäß Art. 90 einer Zweidrittelmehrheit der Ratsstimmen.

Luftfahrtkommission (Art. 56 f.)

Die Luftfahrtkommission setzt sich aus 19 Mitgliedern zusammen, die vom Rat ernannt werden. Diese Personen müssen über Erfahrung auf wissenschaftlichen und praktischen Gebieten der Luftfahrt verfügen. Sie befassen sich hauptsächlich mit den Änderungen der Annexe des Chicagoer Abkommens.

SAR (Search and Rescue)

Hauptartikel: Search and Rescue

Auf dem von ICAO und IMO gemeinsam herausgegebenen International Aeronautical and Maritime Search and Rescue Manual beruht der Betrieb von Such- und Rettungsdiensten in vielen Nationen. Diese Einrichtung, abgekürzt bekannt unter SAR-Dienst, garantiert die schnelle und adäquate Hilfeleistung nach Luft- und Seenotfällen.

ICAO-Alphabet

Das ICAO-Alphabet wurde am 1. März 1956 als internationales Merkwortalphabet von der Flugsicherungskommission der ICAO eingeführt. Seine Verwendung ist im internationalen Funkverkehr unter den Mitgliedstaaten der ITU verbindlich vereinbart (Anhang 14 zur VO Funk). Es wird daher weltweit in der Luftfahrt und in vielen anderen Bereichen, u. a. durch die NATO, als Buchstabiertafel verwendet.

ICAO-Codes

Hauptartikel: ICAO-Code

Die ICAO-Codes dienen zur eindeutigen Identifizierung von Flugplätzen und Heliports einerseits und Fluglinien andererseits. Die ICAO-Codes werden in erster Linie von Flugverkehrskontrollen und zum Planen der Flugroute benutzt und sind nicht zu verwechseln mit den aus nur drei Buchstaben bestehenden IATA-Codes für Flughäfen, mit denen Privatpersonen sehr viel häufiger konfrontiert werden, weil sie auf Reservierungen, Tickets, Zeittafeln am Flughafen etc. benutzt werden.

ICAO-Annexe

Die Annexe (Anhänge) zum internationalen Luftfahrtübereinkommen sorgen für eine international einheitliche Handhabung verschiedenster praktischer Aspekte der Luftfahrt und ermöglichen damit internationalen Flugverkehr ohne spezielle Ausbildungen des Flugpersonals für jedes Land und sichern Mindeststandards an Dienstleistungen für die Luftfahrt. Folgende Annexe gibt es derzeit (Dezember 2011):

Die Annexe können, wie auch andere ICAO Schriften, in ICAO Depository Libraries eingesehen werden. In Deutschland sind das die Bibliothek des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht und das Institut für Luft- und Weltraumrecht der Universität Köln, in der Schweiz die Bibliothek des Büros der Vereinten Nationen in Genf.[7]

Beauftragte Organisationen

CORSIA

Im Oktober 2016 hat die ICAO die Einführung eines globalen Mechanismus für die Regulierung der Treibhausgas-Emissionen der internationalen Zivilluftfahrt beschlossen. Unter diesem müssen die Luftfahrtbetreiber ihre Emissionen durch sog. Offset-Zertifikate kompensieren. Das System wird in 3 Phasen eingeführt:

  • An einer Pilotphase 20212023 und einer ersten Phase 20242026 können Staaten freiwillig teilnehmen.
  • In der zweiten Phase 20272035 ist die Teilnahme für alle Staaten verpflichtend. Ausgenommen sind Staaten mit einem sehr geringen Anteil an den globalen Flugbewegungen.

Das Treibhausgasziel der Branche ist ein CO2-neutrales Wachstum ab 2020, jedoch keine absolute Minderung.[8] Umweltorganisationen kritisieren, das System komme zu spät und sei zu wenig ambitioniert. Zudem sei völlig offen, welche Standards für die Kompensationszertifikate gelten sollten.[9][10] Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass durch CORSIA lediglich die CO2-Emissionen erfasst werden sollen. Diese machen jedoch nur einen Teil des Strahlungsantriebs des Flugverkehrs aus, der für den Effekt auf die Klimaerwärmung maßgeblich ist.[11]

Siehe auch

Literatur

Weblinks

 Commons: International Civil Aviation Organization  Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Council President. ICAO, abgerufen am 25. November 2014 (englisch).
  2. 8 UNTS 315 (Memento vom 23. November 2011 im Internet Archive).
  3. REPUBLIC OF SOUTH SUDAN JOINS ICAO. (PIO 24/11). In: News Release. ICAO, 10. November 2011, abgerufen am 27. Mai 2016 (PDF; 60 kB, englisch).
  4. About ICAO. Abgerufen am 25. November 2014 (englisch).
  5. Der allerletzte Außenseiter. Aero Telegraph, 28. November 2017.
  6. Member States.English.pdf (PDF) ICAO. Abgerufen am 20. Juli 2014. The Minister of Switzerland made the following statement in the note transmitting the Swiss Instrument of Ratification: "My Government has instructed me to notify you that the authorities in Switzerland have agreed with the authorities in the Principality of Liechtenstein that this Convention will be applicable to the territory of the Principality as well as to that of the Swiss Confederation, as long as the Treaty of 29 March 1923 integrating the whole territory of Liechtenstein with the Swiss customs territory will remain in force".
  7. Liste der Depository Libraries auf der ICAO Webseite
  8. 2. What is CORSIA and how does it work? Abgerufen am 21. Februar 2017 (amerikanisches Englisch).
  9. Klimaschutz im Flugverkehr: Zu spät, zu schwach, zu wenig seriös | Germanwatch e.V. Abgerufen am 21. Februar 2017.
  10. Luftfahrtbranche verschiebt Klimaschutz. In: klimaretter.info. (klimaretter.info [abgerufen am 21. Februar 2017]).
  11. Klimawirksamkeit des Flugverkehrs, Umweltbundesamt 2012, PDF

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel ICAOexterner Link aus der freien Enzyklopädie Wikipediaexterner Link und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autorenexterner Link verfügbar.